Schlosshofkino: Start im wetterfesten Plenkersaal, aber..


© Filmzuckerl. Andreas Kössl eröffnet Filmfeste in Waidhofen/Ybbs

...Mr. Filmzuckerl Andreas Kössl freute sich über rund 100 Besucher bei Eröffnung im Plenkersaal, die sich „Born in Evin“ nicht entgehen lassen wollten.

In Zeiten wie diesen wird nicht nur Urlaub im Österreich empfohlen, auch der Verein Filmzuckerl hat heuer den Fokus auf den österreichischen Film gelegt. So machte der deutsch-österreichischer Dokumentarfilm, „Born in Evin, der in Kooperation mit dem Weltladen Waidhofen gezeigt wurde, den Anfang. Darin begibt sich die deutsche Regisseurin Maryam Zaree auf die Suche nach ihren eigenen Wurzeln im Iran. So entspinnt sich eine ebenso berührende wie kluge Familiengeschichte, die gleichzeitig sehr privat und doch hoch politisch über die Leinwand flimmert. Ergebnis: Ein tief bewegtes, aber gleichzeitig begeistertes Publikum.


Nächster YBBSTALNEWS-TIPP: (Wettervorhersage bestens) Kino im Schlosshof: Dienstag 11. August mit dem deutsch-österreichischen Thriller „7500“


>>> Dienstag 18. August werden Regisseurin Johanna Moder und Schauspieler Manuel Rubey zur Premiere der Tragikomödie „Waren einmal Revoluzzer“erwartet.



>>> Dienstag 25. August werden Regisseur Arash T. Riahi und die beiden jungen Darsteller Leopold Pallua und Anna Fenderl dem Publikum nach den Vorführungen von „Ein bisschen bleiben wir noch“für Filmgespräche zur Verfügung stehen.



Es gibt Gastro- und Sitzplatz-Tickets. Pro Besucher*in können maximal vier Tickets erworben werden. Es werden dann fixe Plätze zugeteilt. Tischreservierungen beim Schlosswirt sind heuer nur über den Ticketvorverkauf möglich. Besucher*innen müssen beim Kartenkauf Name und Telefonnummer bekannt geben. Es werden maximal 190 Besucher*innen zu den Vorführungen zugelassen.

Bei Schlechtwetter finden die Filmvorführungen um 21 Uhr im Plenkersaal Waidhofen/Ybbs statt.

30 Ansichten