EVN lukriert 100 Mio bei "grünen"Investoren


© Klaus Rockenbauer

Die EVN hat nun erstmalig ein sogenanntes grünes Schuldscheindarlehen begeben und erfolgreich 100 Mio. Euro bei institutionellen Investoren zur Finanzierung ihrer aktuellen Windparkprojekte eingesammelt.


Derzeit wird seitens EVN der Windpark Kettlasbrunn errichtet, weitere Windkraftprojekte wie zum Beispiel der Windpark Schildberg oder das Repowering des Windparks Japons sind in Vorbereitung.


„Mittelfristig möchten wir unsere Windkraftkapazitäten von aktuell 370 MW auf 500 MW erhöhen“, erläutert EVN Vorstandssprecher Stefan Szyszkowitz. „Heimische Windenergie macht unabhängig, ist nachhaltig und sichert Arbeitsplätze und Wertschöpfung in der Region.




36 Ansichten