"Es geht um Konflikte bei Weltanschauung und Werten" - Klimaforscherin Dr. Helga Kromp-Kolb


Foto (v.l.): Raphael Kössl, vorne Franz Kössl, Jakob Kössl, Julia Bösendorfer, Sänger Markus Popp, Klimaforscherin Dr. Helga Kromp-Kolb und Bürgermeister Werner Krammer.

Dr. Helga Kromp-Kolb sprach im bummvollen Kristallsaal von Waidhofen über Ursachen, mögliche Szenarien der Klimawandel. Auf Einladung der Klimaaktivisten Jakob und Raphael Kössl und Julia Bösendorfer, kam Meterologin und Klimaforscherin Dr. Helga Kromp-Kolb erneut nach Waidhofen. Ihre Botschaft: Jeder einzelne muss in die Pflicht genommen werden, aber besonders die Politik hat höchsten Handlungsbedarf auf allen Ebenen. Es geht „um ein gutes Leben für alle unter Einhaltung von ökologischen Grenzen“, so Kromp-Kolb. Das fundamentale Problem seien aber längst nicht die wissenschaftlichen Fakten, sondern Konflikte um Weltanschauungen und Werte.

Bürgermeister Werner Krammer : „Wir müssen alle mitanpacken und auch bereit sein, in einigen Bereichen umzudenken – zum Beispiel beim Thema Öffentlicher Verkehr. Wir legen heuer den Fokus darauf öffentlichen Verkehr zu attraktivieren, denn nur wenn er auch bequem ist, wird man zum Umsteigen bewegen können. Klimaschutz muss in allen anstehenden Projekten mitgedacht werden“.

92 Ansichten