eAward: Scheibbs ließ über Brücke digital abstimmen

Stadt Scheibbs und Bundesrechenzentrum gewinnen eAward 2020 für

Brückenbau-Abstimmung mit Virtual Reality und Blockchain-Abstimmung

© Scheibbs// Daniel Aigner (Gemeinderat), Neivi Martinez, Konrad Gill (ViARsys), Franz Aigner (Bürgermeister Stadt Scheibbs), Alena Fallmann (Gemeinderätin), Roman Walther (BRZ), Matthias Lichtenthaler (BRZ), Wolfgang Janoschek (BRZ), Rudolf Ebner (Gemeinderat)

Beim diesem eAward des Report Verlags werden besonders wirtschaftliche, kundenfreundliche und innovative IT-Projekte aus Österreich ausgezeichnet. Sieger in der Kategorie "Verwaltung und E-Government" ist die von der Stadtgemeine Scheibbs gemeinsam mit dem BRZ durchgeführte eAbstimmung zum Brückenbau über die Erlauf. Sowas gab es noch nie. Mit Hilfe einer Virtual Reality-Brille konnten die Bürger/innen drei Modelle der Brücke in 3D besichtigen und anschließend mit BRZ eDem an der Abstimmung teilnehmen. Man konnte sich also ein sehr realitätsnahes Bild von der neuen Brücke machen und dementsprechend konkretere Stellung nehmen.


Insgesamt nahmen 973 Personen (21,61 % der Wahlberechtigten) an der Abstimmung im Scheibbser Rathaus und online teil. Als Sieger ging das Modell „Tetratop“ hervor. Baubeginn ist im Frühjahr.



10 Ansichten