Best Mojo Bluesband ever in Amstetten


© Rudi Spreitzer

Österreichs Bluesband Nr. 1 hat die volle Pölzhalle beseelt. Die Standing Ovations am Schluss sagen alles. Blues wird nicht nur in Österreich kaum mehr im Radio gespielt und auch die TV-Präsenzen sind spärlich gesät. Da bleibt nur eines für die Freunde dieser Musik, nämlich live Konzerte besuchen und sich eine CD mitnehmen. "Der Blues wird ewig leben", sagte MBB-Gründer Erik Trauner am Ende der Show und die begeisterten Fans waren seiner Meinung und ließen die Band lange nicht von der Bühne. Das war aber auch Erik Trauner geschuldet, der nach einer längeren gesundheitlichen Pause endlich wieder einmal live mit seinen bestens disponierten Musikern auftrat. Die harmonische Rhythmussection mit Drummer Didi Mattersberger und Herfried Knapp (Bass) versteht es herrliche zu "honken" und zünden im richtigen Moment dann das Feuer, das ein treibender Boogie verlangt. Betont flinke Finger hat Charlie Furthner am Piano, wenn es darum geht, Spitzengeschwindigkeit zu erzielen, ist aber umgekehrt elegant gefühlstbetont und variabel wenn es um Bluesfeeling geht. Sigi Fassl ("Goldfassel" © Erik Trauner) hat alles was ein Musiker braucht, die dem Genre huldigen. Exzellentes Gitarrenspiel (auch auf seiner Lap Steel) gepaart mit einer bluesigrocknrolligen Stimme bringt er Farbe ins Spiel. Ur-Vater Erik Trauner merkt man an, wie sehr er die Bühne vermisst hat. Bestens gelaunte Stimmung bei seinen Bühnenansagen und sensibel wie schon lange nicht an Blues- und Slidegitarre. Seine Outzeit hat er genutzt, um mit einer Gesangstrainerin seine Stimme zu festigen, ohne aber seine markante Blueshaftigkeit zu verlieren. Wie gesagt: Standing Ovations, im hohem Maße verdient. CDs gingen weg wie die warmen Blues-Semmeln. Wer sich CDs kaufen möchte suche unter www.mojobluesband.com

Ybbstalnews Tipp:


0 Ansichten