Bergrettung: Auch während Corona gibt es Unvorsichtige Wanderer


Herbstübung der Waidhofner/Ybbsitzer und Amstettner Bergretter auch in Coronazeiten notwendig.

Unter der Federführung von Rainer Prager und Matthias Prem (beide Ortsstelle Waidhofen)wurde ein Konzept ausgearbeitet, sodass alle von der Landesleitung aufgestellten Schutzmaßnahmen Beachtung fanden, Arbeiten in Kleingruppen, mit verschiedenen Aufgaben wie Erste Hilfe, Knotenkunde, Karte – Kompass sowie Funk



Ortsstellenstv. Amstetten Bernhard Wenger sowie die Waidhofner Luis Mayerhofer, Markus Kuttner und Martin Schwarenthorer sowie Bergrettungshündin Neytiri

Ihre Aufgabenstellungen, die alle ihr Bergretterwissen umfassten, waren auch für Ortunkundige ausgelegt. Sie hatten ca. 5 Stunden Zeit, um den Weg zur Schnabelberghütte mittels Karte, den Weg zu finden und zu gehen sowie die ihnen gestellten Aufgaben zu lösen. Anweisungen bekamen sie immer wieder per Funk übermittelt.

Keine Frage! Alle schafften das vorgegebene Limit und die Aufgaben.


37 Ansichten