50 neue Beatmungsgeräte für NÖ Kliniken


LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf und Prof. Dr. Christoph Hörmann (Primar Abteilung für Anästhesie und Intensivmedizin, UK St. Pölten) © NLK Burchhart

„Ganz klar ist, dass die Lage weiterhin ernst ist und bleibt“, bilanziert LH-Stellvertreter Dr. Stephan Pernkopf, „wir sind mit unseren Kliniken gut aufgestellt. Unsere 27 Standorte in allen Regionen des Landes erweisen sich jetzt einmal mehr als klarer Vorteil. Was oft kritisiert wurde, hilft jetzt den Menschen in unserem Bundesland.“

„Dazu sind in den letzten Tagen auch weitere Schutzmasken für die mobilen Teams und die Kliniken in Niederösterreich eingelangt. Hier gilt mein Dank vor allem unseren Experten in der Materialbeschaffung, die in diesen Tagen, wie alle unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, Unglaubliches leisten“, sagt Pernkopf.

„Wir haben einen klaren Stufenplan, der uns in die Lage versetzt, Klinikum für Klinikum zur Behandlung von COVID-19-Patienten aufzuschalten“, sagt Konrad Kogler, Vorstand der NÖ Landesgesundheitsagentur, Trägergesellschaft aller Landes- und Universitätskliniken in Niederösterreich.




61 Ansichten