Für Hilfe: Überparteiliches Covid-Bündnis


Foto (v. l.): Vzbgm. Armin Bahr, Gemeinderätin Silvia Hraby und Bbm.Werner Krammer.

Die Sozialamts-Hotline 07442/511-240 in Waidhofen wird wieder voll aktiviert und steht allen zur Verfügung. Vor allem aber soll sie Risikopatienten und ältere Bürgerinnen und Bürger dabei unterstützen, das Haus möglichst nicht verlassen zu müssen. Dabei helfen Freiwillige bei notwendigen Besorgungen im Alltag, wie schon beim ersten Lockdown, wo die Hotline häufig genutzt wurde.


Das Service richtet sich speziell an diejenigen, die Hilfe brauchen, weil sie sich in Quarantäne befinden. Unter der Hotline sind von Montag bis Donnerstag, von 8 bis 12 Uhr, sowie von 13 bis 15 Mitarbeiterinnen des Sozialamtes erreichbar, die Anliegen vertraulich weiterleiten.


„Wenn es um etwas geht, ziehen wir an einem Strang! Gerade jetzt sind Zusammenhalt und ein gutes solidarisches Miteinander besonders wichtig", betont Bürgermeister Werner Krammer. „Auch wir von der SPÖ beteiligen uns gerne aktiv mit Freiwilligen an dieser Hilfsaktion! Krisen wie diese kann man nur gemeinsam bewältigen“, begrüßt auch Vizebürgermeister Armin Bahr die Aktion.



34 Ansichten