Silvesterlauf Gresten auf gute Laune-Strecke für Punz

Daniel Punz(LCU Raiffeisen Euratsfeld) hatte auch heuer wieder die Nase vorn und gewann erneut den Traditionslauf und auch zum zweitenmal den Eisenstraße-Cup.


header picture
Foto: eisenstrasse.info
Gute Laune auf und neben der Strecke beim Silvesterlauf in Gresten

Den Gesamtsieg im zehn Rennen umfassenden Eisenstraße-Laufcup holten sich Daniel Punz (LCU Raiffeisen Euratsfeld) und Daniela Pöchhacker (SV Strigl Lunz). Der Euratsfelder Athlet kürte sich zum zweiten Mal in Folge zum Gesamtsieger des Eisenstraße-Laufcups und sicherte sich auch den Tagessieg beim Grestner Silvesterlauf.

Tagesschnellste bei den Damen wurde Viktoria Schenk von der Sportunion Waidhofen, sie stellte mit 20:11,8 min einen überragenden neuen Streckenrekord beim Silvesterlauf auf. Daniel Punz gewann mit einer Zeit von 19:06,8.

Insgesamt nahmen über 210 Läuferinnen und Läufer an der sportlichen Cupwertung teil, die mit dem Int. Sparkassen-Stadtlauf in Waidhofen an der Ybbs beginnt und mit dem Silvesterlauf in Gresten traditionell endet. 19 Erwachsene und 15 Kinder absolvierten alle zehn Läufe. Auf die drei Erstplatzierten jeder Altersklasse warteten heuer ganz besondere regionstypische Trophäen: Die Bildhauerakademie und die NMS Ybbsitz gestalteten Pokale unter der Leitung von Künstler Alois Lindenbauer.

Dass der Eisenstraße-Laufcup ein Erlebnis für die gesamte Familie ist, beweist ein Blick auf das Teilnehmerfeld: Zwischen den jüngsten Athleten (Lara Bachler und Tobias Zechmeister, Jahrgang 2009) und dem ältesten Läufer (Franz Üblacker, Jahrgang 1939) liegen sieben Jahrzehnte.

Infos und Gesamtwertung:
www.eisenstrasse.info/laufcup



03.01.2017 12:03:33

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331