13.000 bei Schmiedeweihnacht, UNESCO Präsidentin eröffnet

Bürgermeister Hofmarcher strahlte zwei Tage durchgehend. 13.000 Besucher hat man nicht alle Tage und dazu den Besuch einer Präsidentin. "Schmieden in Ybbsitz" ist ja immaterielles Weltkulturerbe.


13 Bilder
header picture
Schmiedeweihnacht 2016 durch Dr. Eva Nowotny, der Präsidentin der Österr. UNESCO-Kommission eröffnet!

Große neue Eingangsportale boten einen beeindruckenden Empfang. Unter dem Motto "eisern-glänzend-glitzernd" setzte die Schmiedeweihnacht Ybbsitz neue Akzente. Das Gemeinsame, das Tun und das Schaffen war im ganzen Ort zu spüren.

Bürgermeister Josef Hofmarcher begrüßte die zahlreichen Ehrengäste und Besucher der Schmiedeweihnacht, bei der sich hundert Schmiede aus 14 Nationen über die Schulter blicken ließen. Ehrengast war dieses Jahr die Präsidentin der Österr. UNESCO-Kommission Dr. Eva Nowotny, die erstmals die Schmiedeweihnacht besuchte und die Veranstaltung eröffnete. Ybbsitz ist ja mit "Schmieden in Ybbsitz"  Teil der großen Weltkulturerbe-Familie.  Nowotny zeigte sich beeindruckt vom einzigartigen Ambiente, den außergewöhnlichen Darbietungen und der Einzigartigkeit der Angebote.

Der gelungene Auftakt der Schmiedeweihnacht wurde musikalisch vom Chor der Volksschule Ybbsitz unter der Leitung von Frau Angela Svoboda feierlich umrahmt.

Schmiede aus ganz Europa zeigten ihr Können und ließen die kleinen Besucher mit Feuer und Hammer hantieren, um sich ein ganz persönliches Andenken zu schmieden. So war es kein Wunder dass am letzten Adventwochenende 13.000 Gäste den Ort Ybbsitz zum Besucherhotspot der Eisenstraße machten.

Der Wettbewerb "eisern-glänzend-glitzernd"

In 2 Tagen wurden 25 Arbeiten gefertigt und diese von einer Fachjury (bestehend aus Dipl.Ing. Gernot Walter, Leo Lugmayr, Ernst Fahrngruber und Miguel Horn) bewertet und prämiert.

In der Kategorie „künstlerisch konzeptionell“ gewannen die Kunstwerke „Stahl-Evolution“, „Der große Wagen (Sternbild)“ und „Hypnotische Weihnachtslampe“.

Bei den „handwerklich traditionellen“ Kunstwerken setzten sich „Vegetation – die erste Blume“, „Das Weihnachtsfenster“ und „Santa Maria“ durch.

Sonderpreise gab es für das Werk „Shining Star“, für die Exponate der NÖ Schmiedeakademie, der NÖ Begabtenakademie und für das Kunstwerk eines Damenteams von Carole Thérouse-Crècevoeur und Shartella Santiago



23.12.2016 12:27:15

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331