Im Mittelpunkt: Die Biene, der Honig und die Zeidler

Die 21 Mitglieder der Mostviertler Zeidler stehen für Qualität – und das stellten sie bei der Honigsensorikschulung im Schloss Zeillern einmal mehr unter Beweis.


header picture
 Die Zeidler mit Honigreferent IM Ing. Josef Niklas (rechts)  © Prüller, Moststraße

Zeidlermeister Thomas Pfaffeneder lud vergangene Woche alle Zeidlerbetriebe nach Zeillern, um sich weiterzubilden und an einer Honigsensorikschulung teilzunehmen. Vortragender bei dieser Schulung war Imkermeister Ing. Josef Niklas, der als Honigreferent des Österreichischen Imkerbundes selbst einen Meisterbetrieb mit ungefähr 60 Bienenvölkern im Mostviertel besitzt. 

Alle Zeidler wurden im Vorfeld dazu aufgerufen, ein Glas ihres eigenen Honigs mitzunehmen, damit dieser dann blind verkostet werden kann. Aufgrund der vielen verschiedenen Standorte der Bienenstöcke variieren natürlich auch die Geschmäcker und das Aussehen der mitgebrachten Honigproben. Dies zu erkennen und unterscheiden und damit den Honig beschreiben zu können, galt als Hauptziel der Schulung.

Zeidlermeister Thomas Pfaffeneder freute sich über den Erfolg des Seminars: „Mostsensorik ist ja in unserer Region in aller Munde. Dass es verschiedene Bestimmungsparameter, wie die Unterschiede in Geruch, Geschmack, Farbe und Konsistenz, auch für Honig gibt, hat uns diese Schulung eindrucksvoll gezeigt. Unsere Produkte brauchen wir auf jeden Fall nicht verstecken!“


24.01.2018 12:09:25



Weitere Beiträge

v20130331