Wenn dich der Schuh drückt, dann ab zu Markus

Drückenden Schuhen rückt Markus Putz in Weistrach zu Leibe und macht damit den neuen Schuh wieder passfit mit einem neuen Schuhdehngerät, dem RM Pressure.


header picture
Foto: RM PRessure
Es kann immer wieder mal vorkommen, dass der neue Schuh plötzlich Druckstellen erzeugt, die man nicht gleich festgestellt hat.
Die Lösung, um den Schuh wieder perfekt an den Fuß anzupassen hat der Mostviertler Markus Putz mit seinem Start-Up Unternehmen gefunden.

“Mit diesem Gerät kann man alle Schuharten dem jeweiligen individuellen Bedarf anpassen, und es ist auch leicht bedienbar“, erklärt er dem NÖ Wirtschaftspressedienst. Diese Erfindung, die dem NÖ Innovationspreis 2017 eine Anerkennung wert gewesen ist, hat der Start-up-Einpersonenunternehmer (EPU) zusammen mit einem Unternehmenspartner in drei Jahren entwickelt.

„Das Besondere am PM Pressure ist, dass man wirklich alle Schuharten dehnen kann, vom Lackschuh bis zum Schischuh“, betont Putz. Derzeit wird es vor allem im Sportfachhandel zum Anpassen von Schischuhen verwendet. Im nächsten Schritt soll es bei Orthopädieschuhen und im Modeschuhhandel eingesetzt werden. PM Pressure funktioniert rein mechanisch über Gestänge und ist sehr leicht zu bedienen.

Entwickelt hat Putz dieses Gerät in Zusammenarbeit mit dem befreundeten Metalltechniker Reinhard Grad, ebenfalls in Weistrach, der die Geräte auch produziert. Putz sorgt für das Marketing und den Vertrieb. Ein Gerät ist ab 2.500 Euro erhältlich und laut Angaben des Entwicklers extrem robust und unzerstörbar.

Heuer wurden bereits 70 Geräte verkauft. Die Exportquote beträgt zehn Prozent. Zielländer sind Deutschland, die Niederlande und die Schweiz. Im nächsten Jahr will man den Vertrieb europaweit ausbauen. Die größten Exportchancen sieht Putz in Regionen, in denen Wintersport betrieben wird. (hm)

11.12.2017 09:34:19

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331