Katharina Huber - die fleißige Punktebiene

Optimaler EC-Einstieg für die junge Mostviertlerin in die Europacupsaison. Mit zwei 4.Plätzen im Slalom in Schweden und einem 11. und 21.Platz im RTL in Norwegen ist der Auftakt mehr als gelungen.


header picture
Katharina wie man sie kennt:  Immer ein Lächeln

Die Belastungen von Skisportlerinnen sind immens hoch. Lange Reisen über Kontinente und dann gleich an den Start des nächstens Rennens, da darf Jetlag wirklich kein Thema sein. Dass man da noch die Stangen auseinander kennt nimmt einen wunder.  Nach einer Marathonreise vom WC Slalom im Killington/USA gelang es Katharina Huber gleich im ersten EC Slalom ihre gute Form zu bestätigen. Mit einem sehr guten 2. Durchgang schaffte sie den Sprung auf Platz 4. Beim zweiten EC Slalom tags darauf konnte sie den sehr guten 4.Platz bestätigen und war von ihrem ersten Stockerlplatz nur wenige Zehntel entfernt. Damit befindet sich die junge Athletin in der Europacupgesamtwertung auf den geteilten dritten Platz. 

Auch die beiden RTL in Norwegen brachten durchaus Ergebnisse, die sehr gute Arbeit der Vorbereitung zeigen. Mit Platz 11 im RTL in Kvitfjell erzielte die Athletin der Sportunion Waidhofen/Ybbs ihre beste Platzierung in einem EC RTL. Insbesondere der zweite Durchgang zeigen auch in dieser Disziplin den Aufwärtstrend. Hinsichtlich der Startnummer im  RTL wurden wichtige EC Punkte gesammelt. 

Nach einer kurzen Verschnaufpause steht bis zu den Weihnachtsfeiertagen für Katharina noch ein intensives Rennprogramm bevor: Diese Woche finden zwei weiteren EC RTL in Andalo/Südtirol und am Wochenende ein EC Parallelslalom am Kronplatz ebenfalls in Südtirol statt. Von dort geht es anschließend gleich nach Courchevel/Frankreich, wo am 20.12. der nächste Weltcupslalom in Form eines Parallelslaloms am Programm steht. Nach einer kurzen weihnachtlichen Erholung steht mit dem WC Slalom in Lienz am 29.12. das erste österreichische Highlight vor der Tür. „Es ist schon mal erfreulich, dass die ersten guten Ergebnisse vorliegen. Nun heißt es, den positiven Trend mitzunehmen und weiterhin voll anzugreifen“, freut sich Katharina auf das bevorstehende Programm. 

11.12.2017 07:45:59



Weitere Beiträge

v20130331