Neues über Katharina Huber: "Neue Renn-Saison kann kommen "

„Die konsequente Arbeit an der Technik aber auch am Material, machen sich positiv bemerkbar“, zieht die Athletin der Sportunion Waidhofen/Ybbs eine Zwischenbilanz."Ich bin bereit!"


header picture
Foto: @mirjageh
Die Vorbereitung für die kommende Saison läuft für Katharina bisher ganz nach Ihrer Vorstellung. "Nach dem Überseetrainingslager in Neuseeland, wo wir sehr gute Schnee- und Pistenverhältnisse vorgefunden haben, konnte man auf unseren heimischen Gletschern die Trainingseinheiten bei weiterhin sehr guten Bedingungen fortsetzen. Alles lief nach Plan". 

Dass die Racerin mit einem neuen Servicemann „ins Rennen“ geht, trägt bereits Früchte und schlägt sich bei den internen Zeitläufen bereits positiv nieder. Insbesondere im Slalom fühlt sich Katharina bereits sehr gut in Form und kann in den nächsten Wochen weiter am Feinschliff arbeiten. Bis zum Saisonauftakt beim Weltcupslalom in Levi, der am 11.November stattfinden wird, ist es ja nicht mehr allzu lange. 

Aber auch im RTL trägt die gute Arbeit bereits erste Früchte. So konnte Katharina letzte Woche erfolgreich am Weltcuphang in Sölden trainieren und die Trainingsleistungen hätten auch einen Startplatz möglich gemacht. Dennoch hat sich die junge Mostviertlerin mit dem Trainerstab entschieden, auf den Startplatz zu verzichten, um sich ganz auf die Vorbereitungen im Slalom zu konzentrieren.

Zumal hätten ihre FIS Punkte im RTL einen Startplatz ziemlich am Ende des Starterfeldes in Sölden bedeutet. Und wer den Hang in Sölden kennt, der weiß, dass mit einer hohen Nummer eine Qualifikation für den 2. Durchgang alles andere als einfach ist.
 
„Der Schwerpunkt liegt im Slalom. Und hier möchte ich positiv in die WC Saison starten. Daher konzentriere ich mich auf weitere Slalomeinheiten, die diese Woche auf der Resterhöhe stattfinden werden. An der weiteren Slalom Performance arbeiten und den Schwung der letzten Trainingseinheiten mitnehmen, genau das ist mein Ziel. Und das mit Weltcupeinsatz im RTL wird früher oder später auch noch kommen“, ist sich Katharina bewusst. Diese und kommende Woche wird noch in Österreich trainiert, bevor es am 5.November zur Vorbereitung auf den Weltcupstart in Levi nach Skandinavien geht.

24.10.2017 08:35:22



Weitere Beiträge

v20130331