Erste Mieter im Zukunfts-Campus Waidhofen an der Ybbs fix

CoWorking Space: „Keimzelle“ für das Großprojekt Zukunfts-Campus auf der Zell im ehemaligen Bene-Areal bietet Einzelpersonen-Unternehmen kreativen Raum. Erste Mieter: „Utlimate Balance“.


header picture
Die ersten Mieter sind bereits fix: Innovative  Slackline-Löser „Utlimate Balance“.

Erste Mieter
Die ersten drei Coworker stellten sich beim Infotermin vor: Die drei Absolventen der HTL Waidhofen an der Ybbs, Jonathan Reisinger, Daniel Höllerer und Michael Fahrngruber haben ein Slackline-Spannsystem mit dem Titel „Ultimate Balance“ entwickelt. Im Rahmen des Förderprogramms „aws First“ gehen sie die nächsten Schritte hin zur Marktreife. „Der Coworking Space ist der ideale Startpunkt für uns“, so Jonathan Reisinger.
 
Junges Wohnen soll im „Zukunfts-Campus“ ebenso integriert werden wie Coworking, Forschung, Werkstätten, Weiterbildung, Firmenerlebnis und Veranstaltungen. Über ein von der Europäischen Union und dem Land Niederösterreich kofinanziertes LEADER-Projekt wird gerade eine Machbarkeitsstudie für dieses Leuchtturmprojekt erstellt.

„Der Zukunfts-Campus verbindet und verknüpft Leistungsbereiche, die bisher getrennt waren, auf völlig neue Art und Weise“, so Thomas Welser. Das Projekt soll eine konkrete Antwort auf regionale Herausforderungen wie Facharbeitermangel und Abwanderung geben.
 
Das Coworking-Angebot umfasst Schreibtisch, schnelles Internet und Nutzung von Besprechungsräumlichkeiten zum monatlichen Fixpreis von 240 Euro ermöglichen. Coworking im Zukunfts-Campus wird ab Mai auch tage- und wochenweise möglich sein. „Die ersten fünf Coworker zahlen die halbe Monatsmiete in den ersten sechs Monaten“, so Kurt Hraby, als Ansprechpartner vor Ort.

Die fertige Machbarkeitsstudie zum Zukunfts-Campus wird bis Anfang Mai präsentiert.



20.03.2017 11:23:33

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331