Waidhofen: Eintritt in die digitale Welt

Seit 2011 gibt es WLAN Hotspots in der Stadt, jetzt kann man sich zB. per NFC auf die Sonderausstellung "500 Jahre Reformation" im 5e Museum einwählen. Allerdings nur wenn du vor dem Pylon stehst.


header picture
Firmenchef Christian Forster und Bürgermeister Werner Krammer testen den NFC-Klick

Waidhofen lotet jetzt mit einem ersten Schritt die Möglichkeiten Direktverlinkungen per  NFC im öffentlichen Raum aus. Wer ein NFCfähiges Handy hat, kann sich jetzt beim blauen Pylon beim Stadtpark direkt auf die Web-Seite der Ausstellung "500 Jahre Reformation" einwählen. Aber nicht nur das, auch alle Veranstaltungen der Stadt kann man dort abrufen.
Der Plyon wurde von der Waidhofner Firma Forster produziert und gesponsert.

NFC (Nahfeldkommunikation) ist bereits vielen bekannt. Es ist ein auf der RFID-Technik basierender internationaler Übertragungsstandard zum kontaktlosen Austausch von Daten per elektromagnetischer Induktion über kurze Strecken von wenigen Zentimetern.

Und wie geht das?
Du musst keine App dowloaden oder installieren, keine Webadresse eingeben, nur dein Handy wenige Zentimeter an das NFC Zeichen am Pylon halten. Mit einem Klick wählt das Handy die Kontaktseite.

Innovative Neuerung aus Waidhofen
Im Herbst stellte Forster den NFC-Plyon zum ersten Mal vor. Die Technologie soll in der Stadt verstärkt zum Einsatz kommen.
Beispielsweise werden im Bürgergarten Pflanzenschilder mit NFC-Chips ausgestattet. So können ganz einfach Pflanzenhistorie, Pflanztipps, Kochrezepte, etc. abgerufen werden.

„Der Glasfaserausbau ist der große Schritt in Richtung digitale Zukunft. Ich sehe das als großen Wettbewerbsvorteil gerade für Waidhofen, das eingebettet im Tal liegt. In kleinen Schritten wollen wir die neuen digitalen Möglichkeiten ausloten und zu unseren Gunsten nutzen“, sagt Bürgermeister Werner Krammer.

Vielfältige Nutzung möglich
Im Tourismusbüro wird derzeit an einer eigenen Waidhofen-App gearbeitet. Werner Krammer: „Waidhofen goes digital, das ist eine große Chance. Wer sich noch nicht für GlasfaserInternet angemeldet hat, im städtischen Gebiet und auf der Zell wurde
die Frist bis 31. April verlängert.“

KULTURTIPP  - der ebenfalls über NFC angesteuert werden kann
16. März 2017   - JAMES BLOOD ULMER - Der Weltstar gastiert in Waidhofen
Info.LINK hier



10.03.2017 09:20:16



Weitere Beiträge

v20130331