Göstling: Europacup RTL begeisterte alle

Bedingungen und Wetter am Hochkar waren beim Europacup welcupwürdig. Das Ziel ist es ja auch einmal einen Weltcup ins Ybbstal zu holen. Sieg für Slowenin Tina Robnik, Katharina Gallhuber tolle 7.


header picture
Foto: Andreas Danner
Katharina Gallhuber im Full Speed

Im Windschatten der Ski-WM in St. Moritz glänzte auch der Europacup-Austragungsort Göstling: Am Hochkar holte sich die Slowenin Tina Robnik den Sieg im Riesentorlauf, gefolgt von der Deutschen Jessica Hilzinger und der Österreicherin Elisabeth Kappaurer. Lokalmatadorin Katharina Gallhuber zeigte mit einem siebenten Platz auf. Die Bedingungen waren hervorragend, den Läuferinnen lächelte die Wintersonne entgegen.

Der Anfang ist gemacht: 160 Helfer des Schiclubs Göstling-Hochkar sorgten für Top-Bedingungen beim Europacup-Riesentorlauf am Hochkar (NÖ). 65 Läuferinnen aus 15 Nationen gingen an den Start, darunter drei Niederösterreicherinnen: Die Göstlingerin Katharina Gallhuber belegte den siebenten Platz und machte in der RTL-Europacup-Wertung wichtige Schritte nach vorne. Ihre Europacup-Premiere meisterte die nächste Nachwuchshoffnung des Göstlinger Schiclubs, Melanie Arrer. Sie lieferte eine ausgezeichnete Leistung und wurde 42. unter den 65 Teilnehmerinnen. Katharina Huber aus St. Georgen am Reith belegte den 23. Rang.

„Unsere Helfer haben super gearbeitet. Es war eine tolle Werbung für den Skisport, das Wetter war fast schon kitschig schön“, bilanzierte OK-Chef Robert Fahrnberger.

Bei der großen Siegerehrung am Göstlinger Dorfplatz wurden die Läuferinnen gebührend gefeiert.
Ergebnisliste:
https://data.fis-ski.com/dynamic/results.html?sector=AL&raceid=86992
13.02.2017 10:43:21



Weitere Beiträge

v20130331