Gleichgesinnte: Pfleger unter sich am ersten Stammtisch

Pflegende Angehörige fühlen sich oft mit ihrer Situation alleine gelassen. Es gibt viele Themen, Schönes, aber auch Herausforderndes, das zu erzählen gut tut.


header picture
1.v.l. Stadträtin Beatrix Cmolik, rechts 1.v.vorne Maria Wagner, 2. Gemeinderat Karl Streicher, Pastoralassistentin Roswitha Bramauer 

Gleichgesinnte finden nun beim Pflegestammtisch zusammen, der jeden 2. Donnerstag im Monat Gelegenheit bietet sich auszutauschen.  Pastoralassistentin Roswitha Bramauer ist das Thema auch aus persönlicher Erfahrung ein großes Anliegen.

„Ich denke es ist wichtig, dass man auch als Pfarre dort ist wo die Themen aktuell sind“, sagte sie beim ersten Stammtisch.  Auch Gemeinderat Karl Streicher und Stadträtin Beatrix Cmolik haben sich für das Zustandekommen eingesetzt. „Sterben gehört zum Leben dazu, genauso wie die Geburt, man muss auch darüber reden können“, sagte Gemeinderat Karl Streicher. „Wir wollen einen offenen Treffpunkt bieten. Ob wir einmal einen Ausflug machen uns gemeinsam einen Film anschauen oder einfach reden, wir  wollen etwas beitragen damit auch die pflegenden Angehörigen nicht auf der Strecke bleiben“, sagt Cmolik.  Alle verbindet beim Stammtisch eine persönliche Geschichte – beim ersten Treffen stellte man sich gegenseitig vor, viele berührende Situationen und Themen wurden angeschnitten.  Mitinitiatorin Maria Wagner ist in der mobilen Hauskrankenpflege tätig: „Für Gespräche zwischendurch hat man als Pflegeperson wenig Zeit. Es ist einfach schön, wenn man im geschützten Rahmen einfach mal so sein darf wie man ist.“ 
 
Die nächsten Termine:  2. März 2017 6. April 2017 4. Mai 2017 1. Juni 2017 Jeweils 14 Uhr im Jugendheim des Pfarrhofes Waidhofen a/d Ybbs
 
Fragen und Infos zu den Treffen bei  PAss Roswitha Bramauer, T+ 43 680 4020710 Maria Wagner, T+ 43 677 61464468
 
06.02.2017 09:25:05

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331