Zum Nachdenken: Mist-List der Silvester-Nacht

In Niederösterreich kam es zu zum Jahreswechsel zu Sachbeschädigungen, Bränden und Verletzungen im Zusammenhang mit der Verwendung von pyrotechnischen Gegenständen. Hier die Mit-List ...


header picture
Foto: graphicstock
Bilanz der Polizei Niederösterreich zum Jahreswechsel 2016 – 2017

Am 31.12.2016,
gegen 12.00 Uhr, wurde die Fassade eines Einfamilienhauses im Gemeindegebiet von Leopoldsdorf durch einen pyrotechnischen Gegenstand stark beschädigt,
Gegen 13.45 Uhr, geriet im Gemeindegebiet von Breitenau-Steinfeld ein Mistkübel wahrscheinlich durch einen pyrotechnischen Gegenstand in Brand,
Gegen 19.30 Uhr, geriet im Stadtgebiet von Wr. Neustadt im Garten der Erdgeschoßwohnung eines Mehrparteienhauses eine Gartengarnitur in Brand wodurch auch die Fassade einer Wohnung in Mitleidenschaft gezogen wurde. Die Bewohner waren zum Zeitpunkt der Brandentstehung nicht zu Hause. Die Feuerwehr konnte den Brand rasch löschen.
Gegen 19.30 Uhr geriet im Gemeindegebiet von Biedermannsdorf ein Müllcontainer wahrscheinlich aufgrund eines pyrotechnischen Gegenstandes in Brand,
Gegen 20.05 Uhr wurde im Stadtgemeindegebiet von Gänserndorf eine Telefonzelle durch unbekannte Täter mit einem Feuerwerkskörper stark beschädigt,
Gegen 20.05 Uhr geriet im Gemeindegebiet von Bad Deutschaltenburg eine Thujenhecke wahrscheinlich durch einen pyrotechnischen Gegenstand in Brand. Der Brand wurde von der Feuerwehr gelöscht.
Gegen 22.20 Uhr wurde im Gemeindegebiet von Petronell Carnuntum eine Glasscheibe eines  durch die Zündung eines pyrotechnischen Gegenstandes beschädigt,
Gegen 22.40 Uhr wurde im Gemeindegebiet von Himberg ein Mistkübel durch pyrotechnische Gegenstände in Brand gesetzt. Der Brand wurde durch die Feuerwehr gelöscht.
Gegen 22.45 Uhr wurde im Gemeindegebiet von Marchegg eine 45-jährige Frau beim Zünden einer Feuerwerksbatterie unbestimmten Grades verletzt. Ursache dürfte die falsche Handhabung des Feuerwerkskörpers gewesen sein.
Gegen 22.45 Uhr erlitt ein 14-Jähriger beim Zünden von Feuerwerkskörpern im Gemeindegebiet von Gemeinlebarn Verletzungen unbestimmten Grades. Die Unfallursache dürfte die nicht sachgemäße Anwendung von pyrotechnischen Gegenständen gewesen sein.
Gegen 23.00 Uhr wurde im Stadtgemeindegebiet von Korneuburg ein Müllcontainer durch einen pyrotechnischen Gegenstand beschädigt.
Gegen 00.10 Uhr, verletzte sich im Gemeindegebiet von Eisengraben, Bezirk Krems-Land, ein 18-Jähriger  bei der Explosion eines Feuerwerkskörpers. Unfallursache dürfte  die Fehlzündung einer Rakete gewesen sein.
Gegen 00.10 Uhr, verletzten sich im Gemeindegebiet von Blindenmarkt, Bezirk Melk, zwei Männer im Alter von 21 und 27 Jahren aus dem Bezirk Melk und zwei Männer im Alter 21 und 27 Jahren aus dem Bezirk Amstetten durch die Explosion von pyrotechnischen Gegenständen unbestimmten Grades. Unfallursache dürfte hier die Fehlfunktion eines pyrotechnischen Gegenstandes gewesen sein.
Gegen 00.15 Uhr wurde eine 33-jährige deutsche Staatsbürgerin im Gemeindegebiet von Langenlois durch eine umherfliegende Rakete unbestimmten Grades verletzt worden.
Gegen 00.15 Uhr wurde im Gemeindegebiet von St. Leonhard am Forst, Bezirk Melk, ein 24-jähriger Mann durch die verspätete Zündung einer am Boden liegenden Rakete unbestimmten Grades verletzt.
Gegen 00.20 Uhr geriet im Stadtgemeindegebiet von Wr. Neustadt ein Balkon im 6. Stock eines Mehrparteienhauses wahrscheinlich durch einen pyrotechnischen Gegenstand in Brand.  Der Brand wurde vom Wohnungsinhaber mit einem Feuerlöscher gelöscht. Dabei erlitt er eine leichte Rauschgasvergiftung und wurde mit dem Rettungsdienst in das Landesklinikum Wr. Neustadt verbracht. Am Balkon entstand Sachschaden.
Gegen 00.45 Uhr erlitt ein 16-Jähriger im Stadtgemeindegebiet von Amstetten durch pyrotechnische Gegenstände unbestimmten Grades verletzt. Ursache dürfte der falsche Umgang mit der Pyrotechnik gewesen sein.
Gegen 01.20 Uhr geriet im Gemeindegebiet von Pellendorf, Bezirk Bruck an der Leitha, eine Thujenhecke wahrscheinlich aufgrund eines pyrotechnischen Gegenstandes in Brand.

In der Nacht vom 31. Dezember 2016 auf den 1. Jänner 2017, wurden in Perchtoldsdorf, Bezirk Mödling, und in Schwechat 2 Pkw durch pyrotechnische Gegenstände beschädigt. In St. Pölten wurden 2 und im Stadtgemeindegebiet von Amstetten und im Gemeindegebiet Himberg  wurden jeweils 1 Briefkasten und im Gemeindegebiet von Wilhelmsburg mehrere Mistkübel durch pyrotechnische Gegenstände beschädigt.

Im Zusammenhang mit Silvesterfeiern kam es in Herrenbaumgarten, Bezirk Mistelbach zu einer Sachbeschädigung und im Stadtgemeindegebiet von Wr. Neustadt zu zwei Körperverletzungen.

Aus polizeilicher Sicht gab es in der Silvesternacht in Niederösterreich keine schweren Vorfälle.

02.01.2017 09:10:03

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331