Standing Ovations beim Neujahrskonzert

Der Gföhler Musikverein hat in Zusammenarbeit mit dem Kulturreferat der Stadtgemeinde Gföhl wieder ein eindrucksvolles Neujahrskonzert in der Gföhler Veranstaltungshalle veranstaltet.


2 Bilder
header picture

Neben traditionellen Konzertstücken wie: Du sollst der Kaiser meiner Seele sein, Adieu du kleiner Gardeoffizier und Feuerfest-Polka, hat der Gföhler Musikverein auch zeitgenössische Stücke wie: Fanfare For A New Horizon, Austian Mountains Fantasy, Dance With The Devil und Alpenfantasie sowie Big-Bandbearbeitungen wie: Dont Cry For Me Argentina, Remembering, ABBA-Gold, The Pink Panter, Eye Of The Tiger und Les Humphries in Concert in der ausverkauften Gföhler Veranstaltungshalle im Zuge des Neujahrskonzertes dargeboten. 


Es kam auch zu einer „Welturaufführung“ des Stückes „Intermezzo Festivo“, das der Komponist Josef Bönisch dem Gföhler Kapellmeister Prof. Sepp Weber und dem Musikverein gewidmet hat. Es handelt sich bei diesem Werk um eine sehr gefällige zeitgenössische Komposition. Die beiden Sängerinnen Heide Heindl und Patricia Kittenberger bereicherten das Konzert mit Stücken wie: A jeder Mensch, Dream a little dream, Route 66, Stand by me, Wia a Glockn sowie auch einige der bereits angeführten Stücke, die vom Musikverein gespielt wurden. Der Gesang wurde vom Gföhler Pianisten Erich Rupp wieder in eindrucksvoller Art und Weise begleitet und die Kapellmeisterkursabsolvention Christina Riegler dirigierte (leicht verkleidet als Teufelchen) das Konzertstück „Tanz mit dem Teufel“. Die musikalische Gesamtleitung hatte Kapellmeister Prof. Sepp Weber inne und Karol Holzmann führte wieder durch das Programm. 


Die Musiker freuten sich besonders über „Standing Ovations“ gegen Ende des Konzertes. Das jährliche Neujahrskonzert wurde vom Kulturreferat der Stadtgemeinde Gföhl veranstaltet und Bürgermeisterin Ludmilla Etzenberger sowie Vizebürgermeister Mag. Jochen Pulker konnten auch zahlreiche Ehrengäste begrüßen. Die Bezirksarbeitsgemeinschaft des NÖ Blasmusikverbandes (Obmann Martin Aschauer) ehrte im Zuge dieses Konzertes auch einige Musiker des Vereines für langjährige Tätigkeiten. 


So gab es für Barbara Aschauer die Ehrennadel in Bronze für 15 jährige Mitgliedschaft,  Josef Tiefenbacher  wurde mit Silber für 25 jährige Mitgliedschaft und Hannes Frühwirth mit Gold für 40 jährige Mitgliedschaft bei einer Mitgliedskapelle des NÖ Blasmusikverbandes geehrt. Für seine jahrzehntelange Tätigkeit als Archivar des Gföhler Musikvereines erhielt Hermann Haiderer die Ehrenmedaille des NÖ Blasmusikverbandes in Silber. Gleichzeitig hat ihm der Gföhler Musikverein zu seinem 70. Geburtstag gratuliert.

08.01.2017 12:51:25

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331