Bürgermeister fährt bald mit grünen Verkehrszeichen

Die EVN übergab Bgm. Werner Krammer für ein Jahr ein Elektroauto. Mit dieser Aktion will die EVN die Akzeptanz gegenüber E-Mobilität fördern. Ab April 2017 haben E-Autos grüne Schrift auf den Tafeln


header picture
Walter Bolena von der EVN übergibt Bürgermeister Werner Krammer für ein Jahr die Schlüssel für ein Elektroauto. 

Für E-Autos wird es ab April 2017 eigene Nummerntafeln geben. Sie haben grüne anstatt schwarzen Buchstaben und Zahlen. Damit können Behörden Vorteile wie z.B. Gratisparken oder die Busspurbenutzung, sowie das Parken in Halte- und Parkverboten ermöglichen. Dazu bedarf es aber eigens gekennzeichneter Verkehrstafeln.

Bürgermeister als Testpilot
Ein Elektroauto ist heute vom Fahrkomfort wie ein „normales“ Auto mit Verbrennungsmotor, hat aber gegenüber diesem nur Vorteile. Dieses Bewusstsein soll in der Bevölkerung geschärft werden. Weil man als Bürgermeister viel unterwegs ist, hat sich die EVN entschlossen, der Stadt ein Auto für ein  Jahr zur Verfügung zu stellen.  „Wir denken über viele umweltschonende Lösungen in Waidhofen nach und verfolgen ein ehrgeiziges Ziel, Schritt für Schritt soll der gesamte Fuhrpark der Stadt auf E-Mobilität umgestellt werden“, sagt Bürgermeister Werner Krammer. Ihm ist wichtig, jetzt in der Praxis zu erfahren, was in der Stadt fehlt, um mit Elektromobilität so richtig „bequem mobil“ zu sein.  Bürgermeister Werner Krammer: „Ich bedanke mich bei der EVN für diese Chance und möchte ausloten was es in unsere Stadt braucht, um umweltschonend unterwegs zu sein.“ 




 
 

28.12.2016 06:00:50



Weitere Beiträge

v20130331