Es steht! Ybbsitzer Eisenbahnmuseum in Rumänien eröffnet

Im Ybbstal abgerissen und verhöhnt lässt nun in Rumänien das Eisenbahnmuseum Dampf ab und wird zum Tourismusmagnet. Vom Bundesdenkmalamt gewürdigt hat Bahn-Kämpfer Herbert Marko nun späte Genugtuung.


3 Bilder
header picture
Auch die Prospekte für die Eröffnung liegen bereits auf. Der Bahnhof Ybbsitz steht nun als Eisenbahnmuseum in Rumänien 

Und nun steht als „völkerverbindende“ europäische Bahnaktivität die Eröffnung des „Ybbsitzer“ Eisenbahnmuseum in Rumänien bevor. Das Museum steht auf einer Bahnstrecke die unter Kaiser Franz Josef zur selben Zeit in Rumänien wie die Ybbstalbahn in Österreich erbaut wurde.

Um die wertvollen Erinnerungen (Exponate mit großem historischen Wert) an die Ybbstalbahn ( über beide Weltkriege bis zurück in die K&K Zeit)  für die nachfolgenden Generationen zu erhalten  hat sich Herr Hocevar als Interessent bereit erklärt, die gesamten Museumsstücke in das Eisenbahnmuseum nach Rumänien zu holen.  Herr Hocevar ist ein österreichischer Ing. und betreibt seit Jahrzehnten historische Museumsbahnen in Rumänien  Ende April 2018 kommt es zur Eröffnung des Museums dort, und eine Delegation aus N.Ö. ist dazu eingeladen.

Hier die Homepage dieser nunmehr touristischen Bahnstrecke. http://www.turismland.ro/mocanita-hutulca-moldovita/
15.04.2018 15:11:56

Weitere Bilder:



Weitere Beiträge

v20130331