Trubel und Stille beim Tag der offenen Tür

So muss eine Präsentation der Schule aussehen!

© WMMS Waidhofen.
Musik- und Wirtschaftsmittelschule stellt Schwerpunkte vor und stimmt auf den Advent ein.
Sehr informativ und vielfältig verlief der Tag der offenen Tür am vergangenen Freitag in der WMMS Waidhofen. In der gesamten Schule schwirrte es wie in einem Bienenstock: Viele Gäste waren gekommen, um sich ein Bild über Atmosphäre, Zweige, Spezialangebote und moderne Lehr- und Lernmethoden zu machen. Die Eltern der WMMS-Schüler und Schülerinnen konnten ihren Schützlingen beim Lernen und Arbeiten mit und ohne Computer, beim Werken, beim Sporteln und beim Musizieren zusehen, sich bei der Übungsfirma der 4B mit Apfelchips eindecken und nützten diese Gelegenheit auch reichlich. Direktorin und LehrerInnen standen Interessierten aus den Volksschulen für Auskünfte und Führungen zur Verfügung, auch die Musikschule Waidhofen – ein wichtiger Kooperationspartner der WMMS – war mit mehreren Instrumentengruppen zum Schnuppern vertreten.
TOG2TOG7

„Ein sehr gelungener, stimmungsvoller Auftritt“, lobte PSI RR Leopold Schauppenlehner die jungen Musiker und Sänger. 
TOG5

TOG3

Der Elternverein hatte die Verpflegung der Besucher mit alkoholfreiem Punsch, Kuchen und Keksen übernommen. Im Anschluss an den Infonachmittag traf sich die Schulgemeinschaft schließlich zu einer voradventlichen Feierstunde im festlich geschmückten Stiegenhaus um den großen Adventkranz: Musikalische Kostproben, gespielte Gedichte und besinnliche Texte verschiedener Klassen versetzten die Zuhörer in ruhige Adventstimmung. Auch die Musikmittelschüler der 1B konnten dabei erstmals ihre musikalischen Fortschritte zeigen: ein Bläserensemble, einige Klavierschüler, eine Stubenmusik, ein Gitarrenensemble und der Chor hatten sich bestens vorbereitet und begeisterten mit ihren Beiträgen.

TOG4